Montagetips

CR-GANZGLASTÜREN AUS EINSCHEIBENSICHERHEITSGLAS


Unbedingt beachten!!!

Machen Sie vor dem Einbau des Türblattes eine Sichtprüfung, angelegt an die „Visuellen Richtlinien zur Beurteilung von ESG“.

  • Aufrechte Lagerung mit einer leichten Schräge in Buchform ist ideal
  • Folienverpackung und Eckenschutz erst kurz vor der Montage entfernen (Folie schützt die Glasfläche)
  • Tür nie auf harten Untergrund stellen ohne Schutz der Glaskanten
  • ESG-Glas darf nicht mehr geschnitten, gebohrt oder geschliffen werden
  • Beschädigungen der Kanten oder der Ecken sind zu vermeiden (Bruchgefahr)
  • Beachten Sie unbedingt die Montageanleitung des Beschlagherstellers
  • Montage am besten mit 2 Personen
  • Bei Montage am besten Handschuhe und Schutzbrille tragen. Die Glastür ist schwer und die Handflächen sind immer fettig. Aufgrund dieser Gegebenheiten rutscht das Glas leicht aus der Hand und die Glaskante kann auf den Boden aufschlagen. Das führt unweigerlich zum Bruch der Glastür.
  • Achten Sie darauf, dass Sie einen ausreichenden Aktionsradius haben (keine harten Gegenstände im Weg). Halten Sie Kinder bei der Montage fern.
  • Glastür in Zarge ausrichten.
    Vorgabe: Luft links/rechts 3,5 mm; oben 4 mm und unten 7 mm
  • Vor endgültiger Beschlagmontage Glas-Klemmfläche (= Klemmflächen im Band und Schlossbereich, an denen der Beschlag klemmt) mit fett lösenden Haushaltsmittel von Fetten befreien
  • Nun die Bänder anbringen
  • Schloss und Drücker anbringen
  • Ein Glastürblatt in 8 mm Glasdicke hat ein Gewicht von 20 kg/qm. Vorm Kauf einer Glastür sollten Sie, wenn möglich, die Bandunterteile (Rahmenteile) in Ihrer bestehenden Zarge prüfen. Beim Kauf einer neuen Zarge unbedingt auf verstärkte Bandunterteile (Rahmenteile) achten. Das Türblatt kann sich im Laufe der Nutzung aufgrund seines Gewichtes absenken. Dies stellt kein Reklamationsgrund dar. Achten Sie auf o.g. Montagehinweise.
  • Bei Fliesenboden empfehlen wir grundsätzlich den Einsatz einer unteren Türschiene.